Gleichstellung am MBI

Die Gleichstellung von Frauen und Männern und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist dem MBI ein wichtiges Anliegen. Um Chancengleichheit und Gleichbehandlung zu gewähren und jedwede Diskriminierung auf Grund des Geschlechts zu unterbinden, hat sich das Max-Born-Institut als Mitglied der Leibniz Gemeinschaft verpflichtet, die Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards der DFG anzuwenden.

Das MBI hat eine Gleichstellungsbeauftragte gewählt und bestellt, die an allen diesbezüglichen personellen, organisatorischen und sozialen Maßnahmen des Instituts beteiligt ist. Sie bietet allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Beratung und Unterstützung an:

bei Vermittlung von Kinderbetreuungs-angeboten in Standortnähe
bei Regelungen familiengerechter Arbeitszeit
bei Vorfällen sexueller Diskriminierung Gewalt und Mobbing am Arbeitsplatz
bei Maßnahmen beruflicher Fortbildung
bei Vermittlung von Kontakten zu Netzwerken und Förderprogrammen

Weitere Informationen über Angebote und Förderprogrammen zur Chancengleichheit finden Sie hier.

Für aktive Mütter und Väter, die kurzzeitig ein Kleinkind in unmittelbarer Nähe ihres Arbeitsplatzes betreuen wollen, stellt das MBI ein Eltern-Kind-Zimmer zur Verfügung.

Gleichstellungsbeauftragte:

Margret Rink

EDV

Haus A, R. 4.23
030 6392-1551
gleichbeauft(at)mbi-berlin.de

Stellvertr. Gleichstellungsbeauftragte:

Andrea Lübcke

Abteilung A2

Haus A, R. 3.18
030 6392-1247
andrea.luebcke@mbi-berlin.de