/de/research/program/condensed/index.html
Ultraschnelle und nichtlineare Phänomene: DIE KONDENSIERTE PHASE
Schwerpunkt 3: Drei Projekte

Der Schwerpunkt 3 konzentriert sich auf die Untersuchung von ultraschnellen und nichtlinearen Phänomenen in der kondensierten Materie sowie an Festkörperoberflächen. Ultraschnelle Elektron- und Strukturdynamik, deren Wechselwirkung sowie Forschung an natürlichen und künstlichen Nanosystemen gehören ebenfalls zu diesem Schwerpunkt.

In einem breiten, interdisziplinären Ansatz werden eine Reihe von komplementären Systemen untersucht, um grundlegende Fragen zur Nichtgleichgewichtsdynamik, zur Relaxation nach elementaren Anregungen und zu Strukturveränderungsvorgängen wie z.B. Phasenübergängen zu entschlüsseln. Dabei werden verschiedene Typen von Nanosystemen, korrelierte Materialien, molekulare Oberflächenschichten sowie optoelektronische Bauelemente untersucht. Für diese Untersuchungen werden die neuesten experimentalen Techniken der Ultrakurzzeit-Spektroskopie eingesetzt. Momentan richtet sich unser Interesse hauptsächlich auf zeitaufgelöste Photoelektronen-Spektroskopie mit Kurzimpulslasern (teilweise auch in Kombination mit Synchrotronstrahlung), auf die Verbindung von optischen Nahfeld-Techniken mit ultrakurzer Zeitauflösung, auf nichtlineare Terahertz-Spektroskopie, sowie auf fs-Röntgen-Diffraktion. Anwendungen, die sich aus den Forschungsergebnissen ergeben, werden in enger Zusammenarbeit mit externen Nutzern aus Forschung und Industrie verfolgt.