/de/general/introduction/lehre.html
Lehre
Lehre

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Max-Born-Instituts engagieren sich in der akademischen Lehre in Bachelor- und Masterstudiengängen wie auch im Rahmen des Promotionsstudiums. An allen drei Berliner Universitäten (FU, HU, TU), mit denen das MBI über gemeinsam berufene Professoren verbunden ist, finden regelmäßig Vorlesungen, Seminare und Übungen statt. Die Veranstaltungen werden von der jeweiligen Universität (Vorlesungsverzeichnis u.a.) angekündigt.

Eine Übersicht über die Lehrveranstaltungen, die von Mitgliedern des MBI angeboten werden, finden Sie unter http://www.mbi-berlin.de/de/events/teaching/index.html. Am MBI können Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten durchgeführt werden. Für Studierende mit einem Interesse an experimentellem Arbeiten besteht ausserdem die Möglichkeit, ein Praktikum am MBI zu absolvieren.

Neuer Internationaler Masterstudiengang in "Optical Sciences" an der Humboldt Universität Berlin

Am Institut für Physik der Humboldt-Universität Berlin wird zum Wintersemester 2015/16 (Start Oktober 2015) erstmals der neue Masterstudiengang "Optical Sciences" (MSc.) angeboten. Der forschungsorientierte Studiengang ist auf zwei Jahre angelegt und wird ausschließlich in Englisch abgehalten. Neben der Humboldt-Universität sind an dem neuen Studiengang alle auf dem Gebiet der Optik und Photonik tätigen wissenschaftlichen Institute und Einrichtungen des Wissenschafts- und Technologieparks Berlin-Adlershof beteiligt, mit dem Ziel, eine erstklassige Lehre und Ausbildung auf dem breiten und spannenden Feld der optischen Wissenschaften zu gewährleisten. Einen Schwerpunkt bilden theoretische und experimentelle Aspekte der Wechselwirkung von kohärentem Licht mit Materie.

Neben den Optikgruppen der HU Berlin, die sich mit Nanooptik, Quantenoptik, Photonik und Höchstfeldphysik befassen, sind folgende Institute maßgeblich beteiligt: Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI), Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB), Ferdinand-Braun-Institut für Höchstfrequenztechnik (FBH), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt-Institut für Optische Sensorsysteme (DLR) und das Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS).

Weitere Informationen und Zulassungsvoraussetzungen unter: http://opticalsciences.physik.hu-berlin.de