/de/events/max-born-day/index.html
Max-Born-Tag
50ster Jahrestag des Nobelpreis Vortrags von Max Born. Freitag, den 10ten Dezember 2004

1954 erhielt Max Born, der Namenspatron unseres Instituts, den Nobelpreis für Physik (zusammen mit Walther Bothe) "für seine fundamentale Forschung in der Quantenmechanik, insbesondere für seine statistische Interpretation der Wellenfunktion". Am 11. Dezember jährt sich der Nobelvortrag Max Borns (und die Überreichung des Preises) zum 50sten Male. Am 11. Dezember 2004 gedenken wir zugleich auch des 122sten Geburtstags von Max Born.

Das Max-Born-Institut möchte dieses Ereignis mit zwei Tagen zu Ehren von Max Born am

Freitag und Samstag den 10. und 11. Dezember 2004

würdig in Erinnerung rufen. In Anwesenheit von Prof. Gustav Born, FRS, des Sohnes von Max Born, und bedeutenden Wissenschaftlern aus der Optik, Atom- und Molekülphysik findet am Freitag ein wissenschaftliches Kolloquium statt. Am Samstag wird die Ausstellung einem breiteren Publikum zugänglich gemacht.

Alle Veranstaltungen finden im Max-Born-Saal des MBI, Max-Born-Straße 2A, 12 489 Berlin-Adlershof statt.

 

Freitag, 10.12.2004
11 Uhr c.t. Eröffnung der Max-Born-Ausstellung  
  durch das Direktorium des Max Born Instituts, den Organisator der Ausstellung, Dr. h.c. Jost Lemmerich und Professor Gustav V. R. Born, Sohn des Nobelpreisträgers, in Anwesenheit von Schülern und Lehrern des Max Born Gymnasiums Pankow.  
14 Uhr c.t. Festkolloquium  
  Begrüßung Professor Dr. Wolfgang Sandner
Geschäftsführender Direktor des Max- Born-Instituts
 

 

Grußadressen Professor Dr. Knut Urban, Präsident, Deutsche Physikalische Gesellschaft
Professor Jan Kolaczkiewicz, Ph D.
Vice-Rector for General Affairs, Wroclaw University, Poland
 

 

 

Festvortrag:
MAX BORN: A MEMOIR
Professor Gustav V.R. Born, FRCP Hon FRCS FRS
The William Harvey Research Institute; St. Batholomew's and the Royal London School of Medicine and Dentistry, University of London
 
  Festvortrag:
ATTOSECOND IMAGING: Asking a Molecule to paint a self-portrait

Professor Paul B. Corkum, FRSC
Steacie Institute for Molecular Science, National Research Council
Ottawa, Ontario, Canada

 
17 Uhr c.t. Empfang  
  Kurzansprachen  
  Enthüllung der Max-Born-Gedenktafel  
     
Samstag, 11.12.2004
11 Uhr Öffnung der Ausstellung für das Publikum
 
  Vorträge Das Leben und die Wissenschaft Max
Borns: eine allgemeinverständliche Einführung
Direktorium des Max-Born-Instituts, W. Sandner, T. Elsässer, I.V. Hertel
 

 

Links: