WGL
Veranstaltungen - heute, morgen ... in Kürze Highlights und Aktuelles
heute: jeweils Fr. 08:00-10:00
  Lehrveranstaltung: Übung 20103502 FU-Berlin
Prof. Dr. M. Vrakking
Max-Born-Institut
Ultrafast Laserphysics
 
  
heute: Fr: 09:00 - 11:00 Uhr
  Lehrveranstaltung: Vorlesung
Prof. Dr. Thomas Elsässer
Max-Born-Institut
Laserphysik
 
  
heute: Fr: 09:00 - 11:00 Uhr ; wöch.
  Lehrveranstaltung: Übungen 40475
Dr. Francesco Intravaia; Prof. Kurt Busch
Max-Born-Institut
Ausg. Kap. d. theor. Physik: Fluktuationsinduzierte Phänomene
 
  
heute: jeweils 10:00-12:00
  Lehrveranstaltung: Vorlesung 20103501 FU-Berlin
Prof. Dr. M. Vrakking
Max-Born-Institut
Ultrafast Laserphysics
 
  
26. November 2014: Filmen von Chemie in Echtzeit mit der Hochgeschwindigkeits-Röntgenkamera
Chemie ist allgegenwärtig. In chemischen Reaktionen lagern sich Atome in bzw. zwischen Molekülen um, während chemische Bindungen gebildet und gebrochen werden. Diese chemischen Bindungen bestehen aus Valenzelektronen. ... weiterlesen.
 
10. November 2014: Je länger desto besser: Langwellige Lichtimpulse erzeugen brillante ultrakurze harte Röntgenblitze
Wissenschaftler des Max-Born-Instituts und der Technischen Universität Wien präsentieren eine neue, kompakte Laborquelle für ultrakurze, harte Röntgenimpulse mit einem bisher unerreichten Photonenfluss. ... weiterlesen.
 
4. September 2014: Bin ich da, bin ich weg ...
Neue Experimente mit Heliumatomen ermöglichen es, die Elektronenkorrelation beliebig ein- und auszuschalten. ... weiterlesen.
 
25. Juni 2014: Freiheit der Elektronen währt nur kurz
Während der Wechselwirkung eines intensiven extrem-ultravioletten (XUV) Laserpulses mit einem Cluster werden viele Ionen und freie Elektronen erzeugt, was zur Bildung eines Plasmas auf der Nanometer-Skala führt. In Experimenten an Freie-Elektronen Lasern (FEL) im XUV- und Röntgen-Bereich wurde bereits gezeigt, dass nur ein kleiner Teil dieser Elektronen den Cluster verlassen kann, während der Großteil der Elektronen im Cluster gefangen bleibt und mit Ionen rekombiniert. ... weiterlesen.
 
9. April 2014: AC/DC für Terahertzwellen - Gleichrichtung im Pikosekundentakt
Forscher am Max-Born-Institut in Berlin entdecken einen ultraschnellen Gleichrichter für Terahertz-Strahlung. In den Einheitszellen eines Lithiumniobat-Kristalls werden Wechselströme mit einer 1000-fach höheren Frequenz als in modernen Computersystemen in Gleichstrom verwandelt, wobei gleichzeitig auch eine Serie von Oberwellen der Terahertz-Strahlung entsteht  ... weiterlesen.
 
21. März 2014: Beschleunigung von Atomen in einer intensiven stehenden Lichtwelle
Laserinduzierte atomare Starkfeldprozesse werden experimentell fast ausnahmslos mit fortschreitenden (laufenden) elektromagnetischen Laserfeldern untersucht. Zur Erklärung auftretender Phänomene wird das Laserfeld meistens als ein rein klassisches, am Ort des Atoms nur in der Zeit oszillierendes elektrisches Feld betrachtet. In dieser Näherung ist ein Impulsübertrag auf den Schwerpunkt des atomaren Systems, und damit eine Richtungsablenkung, nicht möglich. Wissenschaftler des MBIs haben nun erstmals Atome in einer intensiven stehenden Welle aus Licht von extrem kurzer Dauer abgelenkt.  ... weiterlesen.
 
21. Februar 2014: Spielt die Quantenmechanik bei der laserinduzierten Doppelionisation eine Rolle?
Die Mehrelektronendynamik in Atomen und Molekülen ist eine der großen Herausforderungen der gegenwärtigen Quantenphysik, die im Hintergrund vieler Probleme steht von chemischen Reaktionen bis zur Supraleitung. Ein klassisches Beispiel, das schon lange untersucht worden ist, ist die sogenannte "nichtsequentielle Doppelionisation" (NSDI) von Atomen durch ein starkes Laserfeld.  ... weiterlesen.
 
21. Februar 2014: Geheimnissen von explodierenden Clustern auf der Spur
Die Untersuchung der Dynamik von Cluster-Explosionen mit Hilfe von intensiven extrem-ultravioletten (XUV) Pulsen war bisher begrenzt auf Großforschungseinrichtungen wie Freie Elektronen Laser. In einer kürzlichen Publikation wurde gezeigt, dass die Erforschung von Clustern jetzt auch mit intensiven XUV Pulsen in einem Labor mit einer neuentwickelten Lichtquelle möglich ist, die auf der Erzeugung von Höheren Harmonischen basiert. ... weiterlesen.
 
14. Februar 2014: Dissertationspreis Adlershof 2013 geht an Dr. Martin Hempel
Am 13. Februar 2014 wurde der Preisträger für den Dissertationspreis Adlershof 2013 gekürt: Dr. Martin Hempel hat sich gegen zwei weitere Nominierte durchgesetzt und nach einhelliger Meinung der Jury seine Doktorarbeit „Defekt-Mechanismen in Dioden-Lasern unter hoher optischer Last: Der Catastrophic Optical Damage” in der Endentscheidung am besten präsentiert. ... weiterlesen.
 

 

Mehr finden Sie im Archiv